Werte

Verantwortungsvolle Geschäftspraxis

Als weltweit tätiges Logistikunternehmen ist Deutsche Post DHL Group vielfältigen Einflüssen ausgesetzt, die gleichsam Chancen wie Risiken bergen können. Wandel verstehen wir als Ansporn, nachhaltige Lösungen zu entwickeln, die unser Geschäft heute und in Zukunft stark machen.

Unser Verhaltenskodex ist Grundlage und Maßstab für das ethisch, sozial und rechtlich korrekte Verhalten des Konzerns und der Mitarbeiter. Mit dem Verhaltenskodex für Lieferanten, einem verbindlichen Bestandteil der Konzernverträge, stellen wir die Einhaltung unserer Standards und Werte auch in den Lieferketten unserer Lieferanten sicher.

Grundlage für unseren geschäftlichen Erfolg und elementarer Bestandteil unserer Konzernstrategie ist die verantwortungsvolle Geschäftspraxis (Responsible Business PracticeVerantwortungsvolle Geschäftspraktiken gegenüber den Stakeholdern.). Sie zielt darauf ab, unser Geschäft im Einklang mit geltendem Gesetz, ethischen Standards und internationalen Leitlinien zu betreiben – und verpflichtet auch unsere Lieferanten zur Einhaltung unserer Standards. Ein weiterer wichtiger Aspekt der verantwortungsvollen Geschäftspraxis ist die Gestaltung nachhaltiger Beziehungen zu unseren Stakeholdern, die bei ihrer Entscheidung für Deutsche Post DHL Group als Anbieter, Arbeitgeber oder Investment erster Wahl zunehmend Kriterien der verantwortlichen Unternehmensführung voraussetzen.

Verantwortungsvolle Geschäftspraxis bedeutet für uns auch, innovative Maßnahmen zu ergreifen und effiziente Strukturen zu schaffen, mit deren Hilfe wir Chancen für unser Geschäft frühzeitig erkennen und Risiken wirksam vermeiden können sowie die Reputation des Konzerns stärken. Dadurch schaffen und sichern wir Geschäftspotenzial und tragen unmittelbar zum langfristigen wirtschaftlichen Erfolg des Konzerns bei.

Die Robustheit und Stabilität unseres Geschäfts und der Lieferketten ist von höchster Bedeutung. Das sogenannte Resilienzmanagement umfasst auch einige unserer materiellen Themen, die in den Global Business Services verantwortet werden:

  • Standards in der Lieferkette:Der Konzerneinkauf trifft die Auswahl der Lieferanten und trägt dafür Sorge, dass unsere Standards und Werte auch bei unseren Lieferanten und in deren Lieferketten beachtet werden.
  • Compliance: Das Compliance-Management-System im Konzern ist auf die Themen Wettbewerbs- und Kartellrecht, Bestechung und Korruption sowie Betrugs- und Unterschlagungstatbestände zu Lasten des Unternehmensvermögens ausgerichtet.
  • Datenschutz und -sicherheit: Personenbezogene Daten wirkungsvoll vor dem Zugriff durch Unbefugte schützen, die Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch stabile Systeme sichern und für die Einhaltung unserer Datenschutzstandards, die in unserer Konzerndatenschutzrichtlinie festgeschriebenen sind, sorgen.
  • Konzernsicherheit:Gewährleistet mit einem konzernweiten Managementsystem den Schutz unserer Mitarbeiter, Standorte und Lieferketten weltweit. Mittels umfassender Risiko- und Trendanalysen bewerten wir potenzielle Sicherheitsbedrohungen für unser Geschäft und entwickeln entsprechende Maßnahmen zum Schutz unserer logistischen Systeme.
  • Gesundheit und Arbeitsschutz: Das Risikomanagement entwickelt unter anderem Versicherungsprogramme für Mitarbeiter in Regionen, in denen kein oder ein nur unzureichendes Gesundheitssystem besteht. Über unsere Aktivitäten und Maßnahmen zu Gesundheit und Arbeitsschutz berichten wir im Kapitel Mitarbeiter & Arbeitsplatz.

Konzernweiten Informationsaustausch ermöglichen

Für den bereichs- und funktionsübergreifenden Austausch und Wissenstransfer über die wesentlichen Themen der verantwortungsvollen Geschäftspraxis nutzen wir das sogenannte RBP (Responsible Business Practice)-Netzwerk. Gegenstand der gemeinsamen Diskussionen sind mögliche neue Herausforderungen in den jeweiligen Sachgebieten. Darüber hinaus stehen wir im kontinuierlichen Dialog mit unseren Anspruchsgruppen, um auch deren Erwartungen erfassen und angemessen berücksichtigen zu können.