Umwelt

Managementansatz & Ziele

PwC EN 33, DMA

Als führendes Logistikunternehmen vernetzen wir Menschen auf der ganzen Welt und sind ein bedeutender Treiber des globalen Handels. Daraus ergeben sich Chancen und Wohlstand, aber auch Auswirkungen auf die Umwelt – etwa durch Emissionen von Treibhausgasen und lokalen Luftschadstoffen oder durch Lärmbelastung. Wir nehmen auch im Bereich der nachhaltigen Logistik eine Vorreiterrolle ein, für die wir weltweit Anerkennung finden: Wir sind durch unseren Vorstandsvorsitzenden Frank Appel in der UN High-Level Advisory Group on Sustainable Transport vertreten, die Empfehlungen zu nachhaltiger Logistik entwickelt hat. Dort haben wir zum Status Quo in der Nachhaltigkeitsdebatte beigetragen und geholfen, zukunftsweisende Impulse für nachhaltigen Transport zu setzen.

30

%

CO2-Effizienz erzielt

Wir waren außerdem das erste globale Logistikunternehmen, das sich 2008 ein Klimaschutzziel gesetzt hat. Dieses Ziel, unsere CO2-EffizienzVerhältniskennzahl, nach der Deutsche Post DHL Group den CO2-Ausstoß in der Geschäftstätigkeit steuert. Damit werden die entstehenden CO2-Emissionen aus Kraftstoffverbrauch und Strombedarf ins Verhältnis zum Umfang der erbrachten Serviceleistung (zum Beispiel Menge der Briefe, Pakete, Paletten oder Container) gesetzt. bis 2020 um 30 Prozent gegenüber 2007 zu verbessern, haben wir im Berichtsjahr und damit vier Jahre früher als geplant erreicht. Nun gehen wir erneut mit einer ehrgeizigen Vision voran: Wir wollen bis zum Jahr 2050 alle transportbezogenen Emissionen netto auf null reduzieren und damit auch dazu beitragen, das auf der UN-Klimakonferenz in Paris 2015 (COP 21) beschlossene Zwei-Grad-Ziel zu erreichen. Damit diese Vision Wirklichkeit werden kann, haben wir uns vier mittelfristige Teilziele bis zum Jahr 2025 gesetzt:

  • Wir wollen unsere CO2-Effizienz um 50 Prozent gegenüber 2007 verbessern. Das neue Ziel orientiert sich bereits am Ansatz der Science Based Targets Initiative.
  • Wir wollen den Ausstoß lokaler Luftschadstoffe reduzieren, indem wir unsere eigene Zustellung (einschließlich der Abholung) zu 70 Prozent mit sauberen Zustell- und Abholkonzepten wie Fahrradzustellung oder Elektromobilität durchführen.
  • Wir wollen den Anteil unseres Umsatzes, der grüne Lösungen beinhaltet, auf über 50 Prozent steigern. Damit tragen wir dazu bei, dass auch die Lieferketten unserer Kunden umweltfreundlicher werden.
  • Wir wollen 80 Prozent unserer Mitarbeiter mit spezifischen Trainingsmaßnahmen zu GoGreen-Experten zertifizieren und an unseren Umwelt- und Klimaschutzaktivitäten beteiligen. Dazu zählt, dass wir jährlich mit Partnern eine Million Bäume aufforsten und uns damit für den Schutz der Wälder engagieren.

Aus diesen Teilzielen leiten wir wirksame Maßnahmen ab, um unsere Emissionen zu reduzieren, und wir unterstützen auch unsere Kunden und Transportpartner darin, die Auswirkungen ihrer Arbeit auf die Umwelt zu verringern. Wir entwickeln innovative, auf die Region und den Tätigkeitsbereich abgestimmte Effizienzmaßnahmen, mit denen wir unsere Kraftstoffeffizienz verbessern, unsere Netzwerke und Routen optimieren und in unserem Gebäudemanagement auf Energieeffizienz setzen.

Außerdem engagieren wir uns in verschiedenen Initiativen, um für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit bei der Erfassung von Treibhausgasemissionen zu sorgen.

Unsere Umweltschutzaktivitäten orientieren sich am Wertschöpfungsansatz des Shared ValueUnter dem Wertschöpfungsansatz Shared Value verstehen wir, dass wir mit umweltfreundlichen GoGreen-Produkten und Maßnahmen zur CO2-Effizienzsteigerung unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft gerecht werden und gleichzeitig auch den unternehmerischen Erfolg vergrößern.: Durch den Beitrag, den wir für die Gesellschaft und den Erhalt der Umwelt leisten, schaffen wir unternehmerischen Wert. Ein Element ist die Entwicklung neuer umweltfreundlicher Logistiklösungen, unserer GoGreen Services, mit denen wir die Erwartungen unserer Kunden erfüllen und unseren Geschäftserfolg steigern. Aufgrund ihrer Bedeutung haben wir unsere Umweltschutzaktivitäten in der Konzernstrategie verankert.

Kennzahlen und Ziele
Thema   Kennzahl   Ziel 2016   Status
CO2-Effizienz   CO2-Effizienz-Index (CEX)   Verbesserung des CEX um mindestens einen Indexpunkt gegenüber dem Vorjahr   Erfüllt
Energiemanagementsystem     Die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 an Standorten in der Europäischen Union fortsetzen.

Unseren eigenen Sechs-Stufen-Prozess im Umweltmanagement um den Aspekt Energiemanagement ergänzen
  Erfüllt



Wird 2017 abgeschlossen.
Lokale Luftschadstoffe und Lärmbelastung     Wir werden verstärkt in diesem Themenbereich arbeiten, um geeignete Zielsetzungen zu entwickeln und bestehende Steuerungsgrößen auf ihre zusätzliche Eignung für diesen Bereich zu prüfen.   Erfüllt
Verbrauchs- und Messtechnik     Smart-Meter-Technologie an relevanten Standorten in Deutschland ausrollen.   Erfüllt
Beleuchtungskonzepte     Bis 2019 die Beleuchtung in allen Briefzentren in Deutschland auf LED umstellen.   Ein Drittel der Briefzentren mit LED-Beleuchtung ausgestattet
Heizungssysteme     Die Heizungssysteme in allen Paketzentren in Deutschland modernisieren und durch Blockheizkraftwerke ersetzen   20 von 27 Paketzentren wurden entsprechend ausgerüstet.
    Ziel 2017
Energieeffizienz und Klimawandel     Wir wollen bis zum Jahr 2050 alle transportbezogenen Emissionen netto auf null reduzieren.
CO2-Effizienz   CO2-Effizienzindex (CEX)   Bis 2025 die CO2-Effizienz um 50 Prozent gegenüber 2007 verbessern.

  • Teilziel 2017: Verbesserung des CEX um mindestens einen Indexpunkt
Lokale Luftschadstoffe     Bis 2025 unsere eigene Zustellung (einschließlich der Abholung) zu 70 Prozent mit sauberen Zustell- und Abholkonzepten durchführen.

  • Teilziel 2017: Zustell- und Abholkonzepte entwickeln, Standorte auf E-Mobilität vorbereiten
Grüne Lösungen     Bis 2025 sollen mehr als 50 Prozent unseres Umsatzes grüne Lösungen beinhalten.

  • Teilziel 2017: Konzepte und Kampagnen entwickeln
Mitarbeiter einbinden     Bis 2025 wollen wir 80 Prozent unserer Mitarbeiter mit spezifischen Trainingsmaßnahmen zu GoGreen-Experten zertifizieren und an unseren Umwelt- und Klimaschutz-aktivitäten beteiligen. Dazu zählt, dass wir jährlich mit Partnern eine Million Bäume anpflanzen und uns damit für den Schutz der Wälder engagieren.

  • Teilziel 2017: eine Million Bäume mit Partnern pflanzen