Employee Relations Forum mit erweitertem Themenspektrum

PwC

Fragen der Mitarbeiterbeziehungen, die weltweit auftreten und bereichsübergreifende oder konzernweite Auswirkungen haben könnten, werden im Employee Relations Forum (ER Forum) erörtert. Das ER Forum setzt sich aus Experten für Mitarbeiterbeziehungen aus den Unternehmensbereichen und der Konzernzentrale zusammen und erarbeitet Handlungsempfehlungen, die im HR Board diskutiert und entschieden werden. Weitere Handlungsfelder des ER Forums sind:

  • Best-Practice-Lösungen und -Prozesse aus den Regionen oder Divisionen teilen
  • Schulungen entwickeln, die auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnitten sind
  • Erfahrungsaustausch auf regionaler und Länderebene zwischen den Unternehmensbereichen fördern sowie
  • Verständnis für die Anforderungen und Erwartungen unserer Stakeholder zu Mitarbeiterbeziehungen und Menschenrechtsfragen vertiefen

Im Berichtsjahr wurde die Zusammenarbeit mit internen Fachabteilungen wie zum Beispiel dem Konzerneinkauf und dem Global Compliance Office sowie den CR-Experten in der Unternehmenskommunikation vertieft und bestehende Prozesse gefestigt. Die Mitglieder des ER Forums arbeiten in verschiedenen Regionen der Welt. Dies stellt sicher, dass lokale und regionale Erfahrungen und Kenntnisse eingebracht werden. Zusätzlich zu diesem monatlichen Austausch gab es einen Workshop, gemeinsam mit dem Personalvorstand, in dem Trends diskutiert und die Aufgaben für 2016 festgelegt wurden. Um das Wissen über Themen der Mitarbeiterbeziehungen konzernweit zu vertiefen, veröffentlichen wir einen zweiwöchentlichen Newsletter für Mitarbeiter des Personalbereichs sowie Zusammenfassungen für Führungskräfte.

Mitarbeiter schulen und sensibilisieren

PwC
schulung

Einen weiteren Baustein, um die Aspekte Mitarbeiterbeziehungen und Menschenrechte und deren Auswirkungen auf unser Unternehmen zu erläutern, bilden entsprechende Module, die wir im Rahmen unserer Certified-Initiative anbieten. Das Modul „Herausragende Mitarbeiterbeziehungen aufbauen“ richtet sich an Mitarbeiter mit Führungsaufgaben. Im Berichtsjahr haben wir mit der Einführung des Moduls begonnen, an dem im genannten Zeitraum bereits 700 Mitarbeiter teilgenommen haben.
Die Inhalte wurden in den wichtigsten Konzernsprachen zur Verfügung gestellt; Übersetzungen in weitere Sprachen sind geplant.

Darüber hinaus haben wir ein weiteres Modul für Mitarbeiter des Personalbereichs entwickelt, damit diese die Führungskräfte vor Ort noch besser in der Anwendung des Verhaltenskodex und bei der Verbesserung ihrer Mitarbeiterbeziehungen unterstützen können. Im Berichtsjahr haben wir drei Pilot-Trainings durchgeführt; 2017 wollen wir das Modul konzernweit ausrollen.