Neueinstellungen – Vakanzen intern und extern besetzen

Geeigneten Mitarbeitern übertragen wir neue Aufgaben oder ermöglichen ihnen Aufstiegschancen, indem wir frei werdende Stellen oder neue Arbeitsplätze nicht vorrangig über den externen Personalmarkt besetzen. Dazu bauen wir unsere Trainingsmethoden und Personalentwicklungsmaßnahmen kontinuierlich aus. Im Berichtjahr konnten mehr als 70 Prozent der vakanten Führungspositionen mit internen Bewerbern besetzt werden.

Bewerber nutzen unsere globale Online-Plattform, um sich über Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten im Konzern zu informieren und zu bewerben. Dadurch können wir die geeignetsten Kandidaten finden und die Vakanzen schneller besetzen. Sowohl für interne als auch externe Besetzungen gilt Chancengleichheit, wie wir es in unserem Verhaltenskodex und unserer Erklärung zu Vielfalt und Inklusion festgeschrieben haben. Entscheidende Kriterien sind allein die fachliche und persönliche Eignung eines Bewerbers.

Nachwuchskräfte gewinnen

Berufseinsteigern bieten wir nach Schulabschluss oder Studium vielfältige Anschlussperspektiven in unserem Konzern, wobei es vor allem bei den beruflichen Ausbildungssystemen regionale Unterschiede gibt: Im Gegensatz zum weitverbreiteten „Training-on-the-Job“ erfolgt die Ausbildung in einigen europäischen Ländern im dualen System aus betrieblicher Ausbildung und staatlicher Berufsschule. Deutschland, Österreich, die Schweiz und Dänemark nehmen hier weltweit eine Sonderrolle ein. Wir bilden nach den jeweils im Land gültigen Normen, Standards und Leitlinien aus und bereiten die Auszubildenden und Studierenden im Rahmen ihrer Ausbildung auf ihre zukünftige Rolle im Berufsleben vor. Mehr als 28.000 Schulabgänger in Deutschland bewarben sich 2016 um einen Ausbildungsplatz in unserem Unternehmen.

Absolventen einer Universität oder eines vergleichbaren Studiums stehen im Konzern verschiedene Traineeprogramme und College-Recruiting-Programme zur Verfügung. Im Traineeprogramm „Graduate Opportunities Worldwide“ (GROW) zum Beispiel entwickeln wir hervorragende Bachelor- oder Masterabsolventen in 18 Monaten zu Fach- und Führungskräften. Über den gesamten Zeitraum werden unsere Trainees von einem Mentor begleitet, der ihnen regelmäßig Rückmeldung gibt und Hilfestellung bei der Karriereplanung leistet. 2016 haben sich über 4.000 Absolventen für GROW beworben, davon konnten wir 38 Teilnehmer in das Programm aufnehmen.

Über die seit dem Jahr 1996 bestehende Partnerschaft mit der Studierendenorganisation AIESEC bieten wir jährlich konzernweit über 100 Praktikumsstellen für Studierende mit besonderer Eignung an. Damit schaffen wir uns entscheidende Vorteile im internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe.

Ausbildungsberufe und duale Studiengänge in Deutschland

In Deutschland sind wir einer der größten Ausbildungsbetriebe. Im Berichtsjahr wurden rund 2.500 neue Auszubildende und Studierende eingestellt; damit befanden sich insgesamt rund 4.000 Mitarbeiter in der Ausbildung. Davon wurden 76 Prozent nach Abschluss ihrer Prüfung in eine Vollzeitbeschäftigung übernommen, auf Wunsch auch in Teilzeitbeschäftigung. An unserer Ausbildungspolitik halten wir auch im Ausbildungsjahr 2017 fest: Wir bieten 2.472 neue Ausbildungs- und Studienplätze an.

4.000

Auszubildende

Das Spektrum unserer Ausbildungsberufe ist vielfältig. Je nach Schulabschluss und persönlicher Neigung haben Schulabgänger in unserem Unternehmen in Deutschland die Auswahl aus über 15 staatlich anerkannten Ausbildungsmöglichkeiten sowie zwölf dualen Studiengängen, eine Mischform aus Hochschulstudium und fest integrierten Praxisblöcken im Unternehmen. Mit 11,3 Bewerbern pro Ausbildungsplatz haben wir die Möglichkeit, freie Stellen mit hoch qualifizierten und ambitionierten Kandidaten zu besetzen. Die Absolventen der dualen Studiengänge sind gefragte Fachkräfte im Unternehmen und haben die Perspektive, in relativ kurzer Zeit Fach- und Personalverantwortung zu übernehmen.