GRI-Index

Global Reporting Initiative

Der Bericht zur Unternehmensverantwortung 2016 (im folgenden CR-Bericht) wurde in Übereinstimmung (Kernoption) mit den internationalen Leitlinien G4 der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt. Die Auswahl der materiellen Berichtsthemen basiert auf den Ergebnissen der Materialitätsanalyse im Jahr 2015.

United Nations Global Compact

Gleichzeitig dienen die Informationen in diesem Bericht als Fortschrittsbericht für die Umsetzung der zehn Prinzipien des UN Global Compact (Advanced Level), die wir auf Basis der von UNGC und GRI gemeinsam veröffentlichten Publikation „Making the Connection“ zugeordnet haben. Die entsprechenden Verweise auf die Global-Compact-Prinzipien wurden in den GRI-Index integriert.

  • Standardangaben

  • Spezifische Standardangaben

Standardangaben

GRI   UNGC-
Prinzip
  Kurzbeschreibung   Verweis   Kommentar
Strategie und Analyse
G4 1     Erklärung des höchsten Entscheidungsträgers   Brief an die Stakeholder  
Organisationsprofil
G4 3     Name der Organisation   Konzernporträt  
G4 4     Wichtigste Marken, Produkte & Dienstleistungen   Konzernporträt

Geschäftsfelder und Marktpositionen
 
G4 5     Hauptsitz der Organisation   Konzernporträt  
G4 6     Länder mit Geschäftstätigkeitsschwerpunkt   Konzernporträt  
G4 7     Eigentumsstruktur und Rechtsform   Konzernporträt  
G4 8     Märkte   Konzernporträt

Geschäftsfelder und Marktpositionen
 
G4 9     Größe der Organisation   Konzernportrait

Bilanz

Wesentliche Finanzkennzahlen

Geschäftsfelder und Marktpositionen

Anteilsbesitzliste
 
G4 10  
6
  Gesamtzahl der Beschäftigten nach Arbeitsvertrag, Beschäftigungsart und Region   Mitarbeiterstruktur

Anzahl Mitarbeiter Deutsche Post DHL Group zum 31. Dezember
  Wir berichten die Gesamtzahl der Beschäftigten und den Anteil nach Arbeitsvertrag und Geschlecht, Personengruppen sowie die Gesamtbelegschaft nach Geschlecht und Region.
G4 11  
3
  Prozentsatz der Mitarbeiter, die unter Kollektivvereinbarungen fallen   Grundsätze der Vergütung

Verhaltenskodex
 
G4 12     Lieferkette der Organisation   Konzernporträt  
G4 13     Organisation und Strategie   Konzernporträt

Wesentliche Ereignisse

Jahresabschluss, Anhang, Textziffer 2, Seite 105 ff Geschäftsbericht 2016
 
G4 14     Umsetzung des Vorsorgeprinzips   Wirtschaftlicher Erfolg  
G4 15     Befürwortung extern entwickelter Nachhaltigkeitsprinzipien   Mitglied- und Partnerschaften  
G4 16     Mitgliedschaft in Verbänden   Mitglied- und Partnerschaften  
Ermittelte wesentliche Aspekte und Grenzen
G4 17     Umfang der Organisation   Anteilsbesitzliste 2016  
G4 18     Verfahren zur Festlegung der Berichtsinhalte: Organisation und Strategie   Schwerpunktthemen

Managementprozess

Materialitätsanalyse
 
G4 19     Ermittelte wesentliche Aspekte: Organisation und Strategie   Ziele und Erreichtes

Schwerpunktthemen

Managementprozess

Materialitätsanalyse 2015
 
G4 20     Abgrenzung für jeden wesentlichen Aspekt ausserhalb des Unternehmens   Schwerpunktthemen

Materialitätsanalyse 2015
 
G4 21     Abgrenzung für jeden wesentlichen Aspekt außerhalb des Unternehmens   Schwerpunktthemen

Materialitätsanalyse 2015
 
G4 22     Auswirkungen von Neuformulierungen aus früheren Berichten   Erhebungsmethoden, Berechnungsgrundlagen  
G4 23     Änderungen im Umfang und in den Grenzen der Aspekte   Erhebungsmethoden, Berechnungsgrundlagen  
Einbindung von Stakeholdern
G4 24     Eingebundene Stakeholdergruppen   Dialogformate mit den Stakeholdern  
G4 25     Identifizierung der Stakeholder   Anspruchsgruppen von Deutsche Post DHL Group

Strategie

Materialitätsanalyse 2015
 
G4 26     Einbeziehung der Stakeholdern   Stakeholder-Engagement  
G4 27     Durch die Einbindung von Stakeholdern hervorgehobene Themen   Wesentliche Erkenntnisse aus den Dialogen 2016

Schwerpunktthemen
 
Berichtsprofil
G4 28     Berichtszeitraum   Über den Bericht  
G4 29     Veröffentlichung des vorherigen Berichts   Über den Bericht  
G4 30     Berichtszyklus   Über den Bericht  
G4 31     Ansprechpartner   Über den Bericht  
G4 32     GRI Index   Über den Bericht  
G4 33     Externe Prüfung   Über den Bericht  
Unternehmensführung
G4 34     Führungsstruktur der Organisation, einschließlich der Komitees des höchsten Kontrollorgans   Gremien  
Ethik und Integrität
G4 56  
10
  Werte, Grundsätze sowie Verhaltensstandards und -normen   Verhaltenskodex  

 

 

Spezifische Standardangaben

GRI   UNGC-
Prinzip
  Kurzbeschreibung   Verweis   Kommentar
Mitarbeiter
DMA     Allgemeine Angaben zum Managementansatz   Managementansatz und Ziele  
Materielles Thema: Arbeits- und Gesundheitsschutz
G4 LA 5     Anteil der Gesamtbelegschaft in Arbeitsschutzausschüssen   Steuerung der Aktivitäten im Gesundheitsmanagement   Wir berichten über unsere Arbeitsausschüsse und deren Tätigkeiten. Eine Quantifizierung der Mitglieder als Anteil der Gesamtbelegschaft nehmen wir nicht vor.
G4 LA 6     Berufskrankheiten und Arbeitsausfälle   Entwicklung des Krankenstandes im Konzern

Unfallrate stabil auf Vorjahresniveau
  Wir weisen Verletzungsrate, Ausfalltage je Unfall und Abwesenheit, Todesfälle, sowie Berufskrankheiten aus.
G4 LA 7     Arbeiter mit hoher Erkrankungsrate oder -gefährdung im Zusammenhang mit ihrer Beschäftigung   Ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld schaffen  
G4 LA 8     Prozentualer Umfang der aktiven Beteilligung der Belegschaft an formellen Betriebsvereinbarungen, in denen Arbeitsschutzvorkehrungen geregelt werden   Ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld schaffen   Für unser vorbildliches Gesundheitsmanagement wurden wir 2016 mehrfach ausgezeichnet. Wir stellen die Entwicklungen, Ziele und Erfolge unserer Arbeitssicherheitskultur bei Deutsche Post DHL Group dar. Den prozentualen Umfang der aktiven Beteiligung der Belegschaft an formellen Betriebsvereinbarungen, in denen speziell Arbeitsschutzvorkehrungen geregelt werden, erheben wir nicht.
Materielles Thema: Aus- und Weiterbildung
G4 LA 9  
6
  Durchschnittliche jährliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Mitarbeiter nach Geschlecht und Mitarbeiterkategorie   Kontinuierliche Entwicklung und systematisches Lernen ermöglichen.

Fort- und Weiterbildung Deutsche Post DHL Group.
 
G4 LA 10     Programme für Kompetenzmanagement und lebenslanges Lernen   Mitarbeiter werden Spezialisten

    Kontinuierliche Entwicklung und systematisches Lernen ermöglichen.

Fort- und Weiterbildung Deutsche Post DHL Group.
 
G4 LA 11     Prozentsatz der Mitarbeiter, die eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und Karriereentwicklung erhalten   Kontinuierliche Entwicklung und systematisches Lernen ermöglichen.   Als in weltweit 220 Ländern operierendes Unternehmen erheben wir aus wirtschaftlichen Gründen keine Daten über den Anteil der beurteilten Mitarbeiter.
Unternehmensführung
DMA     Allgemeine Angaben zum Managementansatz   Managementansatz und Ziele    
Materielles Thema: Compliance
G4 EN 29  
8
  Geldbußen/Sanktionen für Nichteinhaltung von Umweltauflagen   Verantwortung und Berichtswege

Chancen- und Risikomanagement
  Signifikante Geldbußen und nicht materielle Strafen werden im Geschäftsbericht 2016 unter Chancen- und Risikomanagement ausgewiesen.
G4 S0 8     Geldbußen/Sanktionen für Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften   Verantwortung und Berichtswege

Chancen- und Risikomanagement
  Signifikante Geldbußen und nicht materielle Strafen werden im Geschäftsbericht 2016 unter Chancen- und Risikomanagement ausgewiesen.
G4 PR 9     Geldbußen/Sanktionen für Nichteinhaltung von Produkten und Dienstleistungen   Verantwortung und Berichtswege

Chancen- und Risikomanagement
 
G4 SO 3  
10
  Auf Korruptionsrisiken untersuchte Geschäftsstandorte   Managementansatz und Ziele   Als Mitglied der "Partnering Against Corruption Initiative" (PACI) des Weltwirtschaftsforums bekennen wir uns, deren sechs Prinzipien in konkrete und messbare Aktivitäten umzusetzen. Die Auswertung der einzelnen nach Korruptionsrisiken überprüften Standorten und der entsprechenden Risiken wird nicht berichtet.
G4 SO 4  
10
  Prozentsatz verschiedener Personengruppen und Regionen die Schulungen über Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung erhalten haben   Managementansatz und Ziele   Compliance ist fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Dazu gehören auch Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung. Durch gezielte Kommunikation und regelmäßige Schulungen unterstützen wir alle unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner dabei, unsere Compliance-Regeln zu verstehen und einzuhalten. Die Untergliederung dieser Schulungen nach Personen- und Stakeholdergruppen sowie verschiedenen Regionen erheben wir nicht.
G4 SO 5  
10
  Korruptionsfälle, Verfahren und ergriffene Maßnahmen   Managementansatz und Ziele

Chancen- und Risikomanagement
 
G4 SO 6       Politische Spenden   Transparenz bei Interessenwahrnehmung    
G4 SO 7     Verfahren aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens   Managementansatz und Ziele

Chancen und Risiken in Kategorien
 
G4 HR 4  
3
  Einschränkung der Versammlungsfreiheit und ergriffenen Maßnahmen   Verhaltenskodex

  Mitarbeiterbeziehungen
  Im Berichtszeitraum gab es keine signifikanten und bekannten Fälle an unseren Geschäftsstandorten oder bei Lieferanten, bei denen das Recht der Beschäftigten auf Vereinigungsfreiheit oder Kollektivverhandlungen verletzt oder erheblich gefährdet wurde.
G4 HR 5  
5
  Risiko von Kinderarbeit und ergriffene Maßnahmen   Verhaltenskodex

Mitarbeiterbeziehungen
 
G4 HR 6  
4
  Risiko von Zwangsarbeit und ergriffene Maßnahmen   Verhaltenskodex

Mitarbeiterbeziehungen
 
G4 HR 9     Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen überprüft wurden   Verhaltenskodex

Lieferantenmanagement

Mitarbeiterbeziehungen

Compliance Managementansatz und Ziele
  Menschenrechts- anforderungen sind integraler Bestandteil unserers Compliance-Management-Systems, wodurch wir über alle unsere Standorte hinweg unsere Prinzipien und Werte zur Wirkung bringen und somit keinen Standort besonders hervorheben.
G4 HR 10     Anteil neuer Lieferanten, die bzgl. Menschenrechten überprüft wurden   Lieferantenmanagement   Unsere Lieferanten werden in Hinblick auf unseren Verhaltenskodex für Lieferanten vor Vertragsabschluss geprüft. Eine Aufschlüsselung der Prüfung verschiedener Kriterien des Verhaltenskodexes in Prozent nehmen wir nicht vor.
Materielles Thema: Datenschutz und Sicherheit
DMA     Allgemeine Angaben zum Managementansatz   Managementansatz und Ziele  
G4 PR 8     Beschwerden in Bezug auf Datenschutz   Managementansatz und Ziele   Proprietäre Informationen.
Materielles Thema: Standards in der Wertschöpfungskette
DMA     Allgemeine Angaben zum Managementansatz   Managementansatz und Ziele  
Aspekt: Bewertung der Lieferanten hinsichtlich ökologischer Aspekte
G4 EN 32  
8
  Anteil neuer Lieferanten, die anhand von ökologischen Kriterien überprüft wurden   Managementansatz und Ziele

Zentraler Einkauf und Lieferantenmanagement zur Einhaltung hoher Standards

Zusammenarbeit mit Transportpartnern
  Unsere Lieferanten werden in Hinblick auf unseren Verhaltenskodex für Lieferanten vor Vertragsabschluss geprüft. Eine Aufschlüsselung der Prüfung verschiedener Kriterien des Verhaltenskodexes in Prozent nehmen wir nicht vor.
G4 EN 33  
8
  Wesentliche negative ökologische Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen   Managementansatz und Ziele

Managementansatz und Ziele
 
Aspekt: Bewertung der Lieferanten hinsichtlich ökologischer Aspekte
G4 EN 34     Beschwerden in Bezug auf ökologische Auswirkungen   Managementansatz und Ziele   Beschwerden bezüglich ökologischer Auswirkungen werden nicht getrennt erfasst.
Aspekt: Bewertung der Lieferanten hinsichtlich Arbeitspraktiken
G4 LA 14     Anteil neuer Lieferanten, die im Hinblick auf Arbeitspraktiken überprüft wurden   Managementansatz und Ziele   Unsere Lieferanten werden in Hinblick auf unseren Verhaltenskodex für Lieferanten vor Vertragsabschluss geprüft. Eine Aufschlüsselung der Prüfung verschiedener Kriterien des Verhaltenskodexes in Prozent nehmen wir nicht vor.
G4 LA 15     Wesentliche negative Auswirkungen auf Arbeitspraktiken in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen   Managementansatz und Ziele

  Gesundheit und Arbeitsschutz
 
Aspekt: Beschwerdeverfahren hinsichtlich Arbeitspraktiken
G4 LA 16     Beschwerden in Bezug auf Arbeitspraktiken   Lieferantenmanagement   Beschwerden bezüglich Arbeitspraktiken werden nicht getrennt erfasst.
Aspekt: Bewertung der Lieferanten hinsichtlich Menschenrechte
G4 HR 10     Anteil neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden   Lieferantenmanagement   Unsere Lieferanten werden in Hinblick auf unseren Verhaltenskodex für Lieferanten vor Vertragsabschluss geprüft. Eine Aufschlüsselung verschiedener Kriterien der Prüfung des Verhaltenskodexes in Prozent wird nicht berichtet.
G4 HR 11     Wesentliche negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen   Lieferantenmanagement  
Aspekt: Beschwerdeverfahren hinsichtlich Arbeitspraktiken
G4 HR 12     Beschwerden in Bezug auf menschenrechtliche Auswirkungen   Lieferantenmanagement   Proprietäre Information.
Aspekt: Bewertung der Lieferanten hinsichtlich gesellschaftlicher Auswirkungen
G4 SO 9       Anteil neuer Lieferanten, die im Hinblick auf Auswirkungen auf die Gesellschaft überprüft wurden   Lieferantenmanagement   Unsere Lieferanten werden in Hinblick auf unseren Verhaltenskodex für Lieferanten vor Vertragsabschluss geprüft. Eine Aufschlüsselung der Prüfung verschiedener Kriterien des Verhaltenskodexes in Prozent wird nicht berichtet.
G4 SO 10       Wesentliche negative Auswirkungen auf die Gesellschaft in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen   Lieferantenmanagement  
Aspekt: Beschwerdeverfahren hinsichtlich gesellschaftlicher Auswirkungen
G4 SO 11     Beschwerden in Bezug auf Auswirkungen auf die Gesellschaft   Lieferantenmanagement   Proprietäre Information.
Umwelt
DMA     Allgemeine Angaben zum Managementansatz   Managementansatz und Ziele  
Materielles Thema: Energieeffizienz
G4 EN 3  
7,8
  Energieverbrauch innerhalb der Organisation   Kraftstoffverbrauch für Transporte

Effizienzmanagement
 
G4 EN 4  
8
  Energieverbrauch außerhalb der Organisation   Entwicklung der Treibhausgasemissionen

Treibhausgasemissionen, CO2e-Emissionen Deutsche Post DHL Group
  Keine Angabe des Energieverbrauchs; wir betrachten statt dessen die Scope 3 Emissionen (siehe EN17).
G4 EN 5  
8
  Energieintensität   Umweltdaten   Die Energie- und CO2-Intensität unserer Fahrzeuge, Flugzeuge und Gebäude ist die Grundlage unseres Carbon Accountings. Wir berichten stattdessen die Fortschritte in der Verbesserung unserer CO2-Effizienz.
G4 EN 6  
8,9
  Verringerung des Energieverbrauchs   Umweltdaten   Die konzernweite Reduktion des Energieverbrauches ist Produkt verschiedener interner und externer Faktoren. Aufgrund der Vielzahl an Effizienzmaßnahmen lässt sich der exakte kausale Zusammenhang zwischen Effizienzinitiativen und der Verringerung des Verbrauches nicht messen.
G4 EN 7  
8,9
  Senkung des Energiebedarfs für Produkte und Dienstleistungen   Effizienzmaßnahmen Fahrzeuge

Anhang: CO2-Report: Umweltfreundliche Produkte
  Die Entwicklung des Energiebedarfs der einzelnen Produkte und Dienstleistungen wird nicht dargestellt.
Materielles Thema: Emission
G4 EN 15  
7,8
  Direkte Treibhausgasemissionen   CO2e-Emissionen Deutsche Post DHL Group

Emissionen

CO2-Modellrechnungen, Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol)
  Wir berichten Scope 1 THG Emissionen als Mt CO2e Bruttovolumen. Nach Greenhouse Gas Protocol sind biogene Emissionen nicht Teil dieser direkten THG Emissionen.
G4 EN 16  
7,8
  Indirekte energiebezogenen Treibhausgasemissionen   CO2e-Emissionen der Scope 2

Emissionen

CO2-Modellrechnungen, Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol)
  Wir berichten Scope 2 THG Emissionen als Mt CO2e Bruttovolumen. Gemäß der Greenhouse Gas Protocol Scope 2 Guidance weisen wir THG Emissionen für Scope 2 sowohl nach der standort- als auch der marktbasierten Methode aus.
G4 EN 17  
7,8
  Weitere indirekte Treibhausgasemissionen   CO2e-Emissionen der Scope 2

Emissionen

CO2-Modellrechnungen, Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol)
  Wir berichten Scope 3 THG Emissionen als Mt CO2e Bruttovolumen nach den Kategorien des Greenhouse Gas Protocols.
G4 EN 18  
8
  Intensität der Treibhausgasemissionen   Treibhausgasemissionen  
G4 EN 19  
8,9
  Reduzierung der Treibhausgasemissionen   Standardisierte Produkte   Die konzernweite Reduktion der Treibhausgasemission ist Produkt verschiedener interner und externer Faktoren. Aufgrund der Vielzahl an Maßnahmen lässt sich der exakte kausale Zusammenhang zwischen Effizienzinitiativen und der Verringerung der Treibhausgasemission nicht messen.
G4 EN 20  
7,8
  Emissionen Ozon abbauender Stoffe     Herstellung, Import und Export Ozon abbauender Stoffe ist nicht Teil unserer Geschäftstätigkeit.
G4 EN 21  
7,8
  NOx, SOx und andere signifikante Luftemissionen   Entwicklung der Emissionen aller Luftschadstoffe

Lokale Luftschadstoffe

CO2-Modellrechnungen, Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol)
  Wir stellen NOx, SOx und PM Luftemissionen dar.